Türchen Nr. 22

 Türchen Nummer 22 öffnet sich Hinter dem heutigen Türchen versteckt sich meine gehbehinderte Freundin Beki ❤

“Mein Name ist Beki und ich wurde im Oktober 2014 in Bosnien auf der Straße geboren. Mit zirka 6 Monaten wurde ich von meiner Retterin Elma in ihrer Hauseinfahrt gefunden – bereits mit dem “Kastrier-Chip” im Ohr. Zuerst ging es mir körperlich wirklich gut, bis ich dann maln kurz weggelaufen bin. Als ich zurück kam, konnte ich nicht mehr richtig laufen und hatte einen Tremor (Zuckungen). Vermutet wird, dass ich Staupe hatte oder von jemandem getreten wurde und somit meine Nerven geschädigt wurden. Ich wurde in Bosnien versorgt und mithilfe des österreichischen Vereins TILON – Tierliebe ohne Grenzen versucht zu vermitteln. Im Oktober 2015 durfte ich dann auch endlich ausreisen und dachte, ich habe mein FÜR-IMMER-KÖRBCHEN gefunden…leider hab ich da falsch gedacht. :/ Der Herr, der mich zu sich geholt hat, kam nicht damit zurecht, dass ich keine Treppen steigen konnte – er wohnte im Dritten Stockwerk ohne Garten und ich kannte ja nicht viel. ich musste an der Leine laufen, obwohl ich das ja noch nie musste und wollte das dann natürlich auch nicht.
Und da kommt auch schon meine Mami ins Spiel. Ihr ehemliger Mitbewohner war Mitglied des Vereins und da meine Mami ja sowieso einem Fellnäschen ein daheim geben wollte, hat sie lange gesucht. eines Tages sah sie dann meine Anzeige, ich war ein Notfellchen 🙁 Mami hat mich gesehen und sich sofort verliebt, zuerst wollte sie mich nur als Pflegi, bis sich jemand findet, der mir gerecht wird. Jaja, falsch gedacht 🙂 ich hab meine Mami sofort um die Pfoten gewickelt und durfte fix bei ihr einziehen. als Bedingung für die Übernahme war natürlich eine Physio, die ich supi gemeistert hab. Anfangs musste Mami mich die Treppen runtertragen, nach der Physio konnte ich das dann alles selbst und Mami hat gesagt: “So, Beki-Maus, jetzt haben wir so viel schon gemeistert, dich geb ich nie mehr her”. gut so 🙂
Im März diesen Jahres haben wir den Kurs für die BGH1-Prüfung absolviert und die Prüfung mit 98 von 100 Punkten und zusätzlich als Kursbeste abgeschlossen <3 Mami swagt, ich bin die beste Begleiterin für sie und meine kleine Menschenschwester, die im August das Licht der Welt erblickt hat.

Abschließend soll ich noch von Mami sagen, dass sie jederzeit wieder einem gehandicapten Fellnäschen ein zu Hause geben würde und sie sich freuen würde, wenn ihr auf meiner Seite (Beki – trotz Handicap voll im Leben) vorbei schauen würdet und unsere Abenteuer verfolgen mögt :)”

(Der Text wurde original übernommen, es wurden keine Korrekturen oder Änderungen vorgenommen.)

Wir bedanken uns herzlichst bei Katrin Steiner für die tolle Geschichte von Beki und gratulieren euch nachträglich zum Abschluss der BGH1 Prüfung!

Kommentar verfassen