Türchen Nr. 7

 Türchen Nummer 7 öffnet sich 
Hinter dem heutigen Türchen verstecken sich gleich zwei meiner Freunde, und zwar mein blinder und fast tauber Pedro und die teilweise gelähmte Ovra 

“Pedro ist ein 17-jähriger schwarz-weißer, mittlerweile ergrauter Schnauzer-Mix-Rüde und kommt aus dem Tierschutz. Er ist blind und fast taub, was seine Lebensfreude allerdings in keinster Weise schmälert. Bedingt durch seine Artrose geht er nicht mehr so große Runden mit, aber bei den Kleinen ist er immernoch flott mit seiner Nase dabei. Aufgrund einer beginnenden Demenz muss er angeleint bleiben, da er oft vergisst, in welche Richtung wir gehen. Deswegen habe ich eine 5m lange Leine besorgt, dass er sich immernoch frei fühlen kann, aber die Sicherheit der Leine ihn unterstützt. Vom Wesen her ist er ein absolut entspannter, in sich ruhender Zeitgenosse, der seine Zeit hier auf Erden absolut auskostet und genießt. Sein allerliebstes Hobby ist laut schnarchend zu schlafen, dicht gefolgt von Streicheleinheiten abstauben und auf Spaziergängen alles zu markieren, damit auch jeder Hund weiß, dass er hier der Chef ist. Wenn er durch Zufall den Ball entdeckt, wird immernoch ein, zwei Mal damit gespielt und wenn er sich freut, hüpft er wie ein kleiner Springbock durch die Gegend.

Ovra ist eine 5-jährige Schäferhund-Akita-Inu-Mischlingsdame und kommt ebenfalls aus dem Tierschutz. Sie wurde in ihrer Vergangenheit misshandelt und von einem Auto überfahren. Dadurch erlitt sie Nervenschäden an der Wirbelsäule und hat deswegen teilweise gelähmte Hinterläufe. Seit Mai diesen Jahres ist sie nun bei mir und mit regelmäßigen Spaziergängen und Übungen sind wir mittlerweile so weit, dass sie das rechte Hinterbein wieder normal nutzen kann. Das Linke wird noch viel Zeit in Anspruch nehmen, es kann allerdings auch sein, dass sie es nie wieder “normal” nutzen kann. Ovra kam als Angsthündin zu mir, die wegen jeder Kleinigkeit Panikattacken bekam. Sie hat sich in den letzten 6 Monaten die Gelassenheit von Pedro abgeguckt und wird mit jedem Tag selbstsicherer und ruhiger. Ihr liebstes Hobby ist mit mir die Welt zu erkunden, sie genießt jeden Spaziergang, gerade auch, wenn wir allein unterwegs sind und sie die volle Aufmerksamkeit bekommt. Vor ein paar Tagen hat sie das Kuscheln für sich entdeckt, das war vor zwei Wochen noch undenkbar, sie ist vor jeder Nähe geflüchtet, jetzt liegt sie jeden Abend neben mir auf der Couch, genießt die Streicheleinheiten und lächelt im Schlaf vor sich hin.”
(Der Text wurde original übernommen, es wurden keine Korrekturen oder Änderungen vorgenommen.)

Ich bedanke mich herzlichst bei Katja Rauch für ihr großes Engagement und für die Vorstellung von Pedro und Ovra  

Kommentar verfassen