Mitleid

Gerne lesen wir bei anderen Besitzern von blinden Hunden mit. Sei es in Gruppen, auf anderen Seiten oder auf Homepages. Wir freuen uns immer über Austausch von Erfahrungen und auch “einfach” über Bilder von anderen Maulwürfen. Neben ganz vielen tollen Diskussionsthemen liest man aber auch viele Beiträge/Einträge, die nur so vor Mitleid strotzen. Wir, als außenstehende Personen, können anhand des Geschriebenen merken, wie viel Verzweiflung, Angst und Mitleid dahinter steckt. Natürlich sind solche Foren auch dafür da, solche Zweifel heraus zu lassen, daran gibt es auch nichts verwerfliches und kein Mensch kann Gefühle an- und ausschalten… ABER wir müssen auch in der Lage sein, unseren Hund ohne Frust, Mitleid oder Verzweiflung zu führen und das ist etwas anderes als emotionslos zu sein.

Ein Sprichwort aus Russland lautet: “Mit Tränen lässt sich keine Not stillen.”

One thought on “Mitleid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu